2012/02/29

i'm learning lessons from making mistakes






2012/02/26

spring feeling

Ich weiß noch, dass als ich das letze mal draußen Fotos gemacht habe, ich fast erfroren bin. Heute hingegen war es wahr es wunderbar sonnig und warm. Hoffentlich bleibt das so..

2012/02/23

Cookies make everything better

Beste Cookies seit langem! 





½ Tassen Mehl
½ Pck. Backpuvler
¼ Tasse weißer Zucker
½ Tasse brauner Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Puddingpulver
200g Butter
2 Eier
300g Nüsse, Schokolade, Smarties etc.


Mehl und Backpulver mischen. Nun Butter, Zucker, Vanillinzucker und  das Puddingpulver in eine Schüssel geben und mit dem Mixer cremig schlagen. Dann die Eier hineingeben. Nach und nach das Mehl unterrühren. Zum Schluss die Nüsse oder Süßigkeiten unterheben.


Bei 200°C etwa 8-10 Minuten backen.






2012/02/18

declaration of love




Wenn du dich auf Samtpfoten in mein Zimmer schleichst und fast unmerklich auf mein Bett springst, dich neben mir zusammenrollst und mir ein Gute Nacht Lied schnurrst, dann lieb ich dich.
Wenn du vom Vogeljagen träumst und deine Pfote im Schlaf zuckt, dann muss ich schmunzeln. Und dann lieb ich dich.
Wenn du dich vor meine Füße auf den Boden schmeißt um die Aufmerksamkeit auf dich zu ziehen, dann lieb ich dich.
Wenn du dein "mmmMMH" machst, dann ist es als wenn du mit mir redest und dann lieb ich dich.
Wenn du durchs ganze Haus fegst, dann lieb ich dich.
Wenn du vor dich hin träumst, dann strahlst du so viel Ruhe aus und dann lieb ich dich.

 

2012/02/15

believe you can and you' re halfway there

2012/02/12

how can I love when I'm afraid to fall

Endlich bin ich mal wieder dazu gekommen Selbstporträts zu machen und gerade dann funktionierte mein Selbstauslöser mal wieder nicht. Ich habe es trotzdem irgendwie geschafft, wenn auch mit allerlei Verrenkungen.
So nach dem Vergnügen kommt die Pflicht. Das bedeutet Hausaufgaben und lernen..

2012/02/05


"Wenn man ein Glas oder einen Teller fallen lässt, dann entsteht ein lautes, schepperndes Geräusch. Wenn ein Fenster zerbricht, ein Tischbein zersplittert oder ein Bild von der Wand stürzt, kann man es hören. Aber wenn das Herz bricht, geschieht es vollkommen lautlos. Eigentlich würde man denken, weil es so wichtig, so schwerwiegend ist, macht es einen Mordskrach, oder es erklingt vielleicht eine Art zeremonieller Ton, ein symbolischer Gong, eine Glocke. Aber es passiert lautlos, obwohl man sich beinahe wünscht, da wäre ein Laut, der einen vom Schmerz ablenkt. Wenn es ein Geräusch gibt, dann in deinem Inneren. Ein Schrei, den niemand hören kann außer dir selbst, so laut, dass dir die Ohren klingen und der Kopf wehtut. Er zappelt in der Brust herum wie ein gefangener Hai, er brüllt wie eine Bärin, der man ihr Junges weggenommen hat. So sieht er aus und so klingt er – wie ein riesenhaftes Tier, das brüllend um sich schlägt, sich panisch aus der Falle zu befreien sucht, gefangen in seinen eigenen Gefühlen. Aber das ist es ja mit der Liebe, niemand ist vor ihr gefeit. Sie ist wild, roh, wie eine offene, dem Salzwasser ausgesetzte Fleischwunde, und wenn diese Wunde wirklich aufbricht, dann geschieht es lautlos. Du schreist nur im Inneren, und keiner kann dich hören."


Zwischen Himmel und Liebe von Cecelia Ahern